Adventskalender aus Pralinen

Mit einem Adventskalender in Erinnerung bleiben

Weihnachten steht vor der Tür? Ach nein, laut Kalender befinden wir uns noch auf der sicheren Seite. Ende September denken viele noch nicht an Weihnachten und verschieben die Gedanken an Geschenke weiter in den Oktober oder November. Doch aus Erfahrung wissen wir, dass vor allem Weihnachtsgeschenke, die von Geschäftspartnern kommen, gar nicht früh genug auf dem Schreibtisch landen können!

Eine kleine Vorweihnachtsgeschichte

Als Ende November ein Paket für den Geschäftsführer abgeben wurde, wunderte sich die Sekretärin, was das wohl sein könnte. Für ein Weihnachtsgeschenk sei es noch zu früh, dachte sie und brachte die Sendung mit der restlichen Post dem Chef ins Büro. Als der Geschäftsführer das Paket öffnete, strahlte er über das ganze Gesicht. Es handelte sich um einen mit Schokolade gefüllten Adventskalender, der ihn sofort an seine Kindertage erinnerte. Wie schön war es damals das erste Türchen des Adventskalenders zu öffnen, eine kleine Schokolade heraus zu nehmen und dann immer wieder die Türchen zu zählen, damit man wusste wie lange es noch dauerte bis das Christkind endlich geflogen kam. Der Chef war begeistert über dieses wunderbare Vorweihnachtsgeschenk und freute sich wie ein kleines Kind. Schnell suchte er einen schönen Platz in seinem Büro, an dem er den Adventskalender aus feinster Schokolade aufstellen konnte.

Am 1. Dezember genoss er die erste Praline aus dem Adventskalender und dachte daran, dass er in 24 Tagen mit seiner Familie Weihnachten feiern würde. Ein schöner Gedanke. Trotz der Hektik und dem Stress, die gerade vor Weihnachten immer mehr zu werden schienen, schaffte es der Mann sich mit seinem Adventskalender jeden Tag eine kleine Auszeit zu gönnen. Meist genoss er die Schokoladen-Freude schon am Vormittag zum Kaffee, ein anderes Mal ließ er sich damit den Nachmittag versüßen. Nie im Leben hätte er „in seinem Alter“ je daran gedacht, sich selbst einen Adventskalender zu kaufen. Doch als er jetzt wieder entdeckte, wie viel süße Vorweihnachtsfreude in so einem Adventskalender steckt, beschloss er, im nächsten Jahr auch an seine Kunden – anstatt der herkömmlichen Weihnachtsgeschenke – einen Adventskalender gefüllt mit leckeren Pralinen zu verschenken.   

Ein Adventkalender kann mehr!   

Können Sie sich noch an den ein oder anderen Adventskalender erinnern? Bestimmt. Wenn auch Sie bei Ihren Kunden mit Ihrer weihnachtlichen Wertschätzung in Erinnerung bleiben möchten schon, dann ist ein Adventskalender gefüllt mit Pralinen eine perfekte Wahl.

So bleiben Sie in Erinnerung – mindestens 24 mal Tag für Tag

  • vor den ersten Weihnachtsgeschenken bereits beim Kunden
  • die gesamte Adventszeit präsent beim Kunden
  • Platz für Firmennamen mittig (max. 6 Buchstaben)
  • Ihr Logo auf der Verpackung bereits ab 25 Stück
  • individuelle Banderole / Pralineneinleger optional
  • Pralinen werden mit viel Liebe per Hand gefertigt, das sieht und schmeckt man
  • spricht alle Sinne an

Bereit ein Geschenk mit Erinnerungswert zu verschenken?

Ansprechpartner Firmenkunden

Dieser Eintrag wurde am Dienstag, 25. September 2018 um 14:29 gepostet und befindet sich in Firmenkunden. Kategorien: Firmenkunden. Schlagwörter: Adventskalender, Geschenke, weihnachten und weihnachtsgeschenke. Verfolge alle Antworten zu diesem Beitrag mit dem RSS 2.0 Feed.