Adventskalender für Mama und Papa

Adventskalender versüßen die Zeit

Weihnachten naht mit Riesenschritten. Und 24 Tage vorher beginnen viele Kinder mit Hilfe eines Schokoladen-Adventskalenders damit, die verbleibenden Tage zu zählen bis endlich das Christkind kommt. Nur die Kinder? Mittlerweile kommen auch viele Erwachsene in den Genuss eines süßen Adventskalenders, obwohl es hier meistens darum geht nachzuzählen, wie viele Tage noch übrig sind von der (h)eiligen Adventszeit.

Ein Adventskalender für Mama und Papa

Früher war es ja immer so, dass die Kinder von den Eltern einen Adventskalender geschenkt bekamen. Hinter jedem der 24 Türchen wartete ein kleines Stück Schokolade und ein buntes Bildchen. Wie schön! Doch nun waren die „Kinder“ groß geworden und nicht nur aus dem Haus, sondern auch aus der Stadt. Zu Weihnachten sah sich die ganze Familie regelmäßig wieder, doch im Advent fehlte dazu die Zeit. „Kannst du dich noch erinnern, wie wir uns früher stritten, wer das erste Türchen vom Schokoladen-Adventskalender aufmachen durfte?“, fragte Karin ihren Bruder Robert am Telefon. „Ja natürlich! Das weiß ich noch ganz genau!“ Die Geschwister schwelgten in Kindheitserinnerungen. „Glaubst du würden sich Mama und Papa nicht auch über einen Adventskalender freuen?“, meinte Robert. „Das ist eine gute Idee! Und jeder von ihnen darf abwechselnd davon naschen, ganz so wie wir früher!“. Karin und Robert waren sich einig. Es sollte ein ganz besonderer Adventskalender werden, der nicht aus Ziffern bestand, sondern mit Mama und Papa beschriftet ist.

Als die Eltern Ende November ein Päckchen mit einem Begleitbrief entgegen nahmen, staunten sie nicht schlecht. Und als sie die süße Adventskalender-Überraschung ihrer Kinder realisierten, da hatten sie Tränen der Rührung in den Augen. „Liebe Eltern! So viele Jahre haben wir von euch einen Adventskalender bekommen! Nun seid ihr dran! Dieses Jahr dürfen wir euch einen ganz persönlichen Adventskalender schenken. Und ihr müsst nicht teilen – jeder bekommt einen eigenen. Und so viel sei verraten, wenn ihr mit dem Naschen fertig seid, dann steht nicht nur Weihnachten vor der Tür sondern auch wir!“


So geschah es, dass die Eltern von Karin und Robert zum ersten Mal in ihrem Leben einen Adventskalender geschenkt bekamen und ja, sie hatten eine riesengroße Freude damit. Erstens weil sich die Kinder eine so liebevolle und süße Überraschung für sie ausgedacht hatten und zweitens, weil die Pralinen gar so gut schmeckten!

Schon vor Weihnachten Freude schenken

Sich gegenseitig Adventskalender zu schenken ist zu einem schönen Brauch geworden und versüßt auch Erwachsenen die Zeit bis Weihnachten. Jeden Tag eine Praline zu genießen hilft vielleicht auch dabei, den Vorweihnachtsstress ein wenig besser  zu „verdauen“. Und mit einem Adventskalender aus leckeren Pralinen schenkt man nicht nur Freude sondern auch eine Riesenportion Wertschätzung!

vorbestellen

Dieser Eintrag wurde am Dienstag, 6. November 2018 um 11:10 gepostet und befindet sich in Geschenkideen. Kategorien: Geschenkideen. Schlagwörter: adventkalender, Adventskalender, Adventszeit, mama, papa und weihnachten. Verfolge alle Antworten zu diesem Beitrag mit dem RSS 2.0 Feed.